Tarifabschluss in Hamburg – neuer Lohntarifvertrag verhandelt.

tarifvertrag-hamburg

Bad Homburg/ Hamburg – Nach monatelangen und schwierigen Tarifverhandlungen einigten sich heute – am 12.02.2015 - die Tarifkommissionen der Gewerkschaft ver.di und der Arbeitgebervertreter des BDSW auf einen neuen Lohntarifvertrag für die rund 7.000 Beschäftigten der Hamburger Sicherheitsbranche.

Die Tarifparteien einigten sich auf einen Tarifvertrag mit einer Laufzeit von 01.01.2015 bis zum 31.12.2016, mit zwei Erhöhungsstufen. Die Beschäftigten in der Lohngruppe OBJEKTSCHUTZDIENST / SEPARATWACHDIENST erhalten – wie bereits bekannt – zum 01. Januar 2015 eine Lohnsteigerung von 5,59 %. Innerhalb von zwölf Monaten, also zum 01. Januar 2016 folgt dann der zweite Schritt der Lohnerhöhung in Höhe von weiteren 5,88 %.

Mit den Erhöhungen in der Lohngruppe der Fachkräfte (Fachkraft für Schutz und Sicherheit und Vergleichbare) zum 01.04.2015 in Höhe von 4,48 % und ab 01.01.2016 um weitere 4,76 % steigen auch die Stundenlöhne der Beschäftigten nochmals an. Die Gewerkschaft ver.di hat Erklärungsfrist bis zum 19.02.2015 beantragt.

„Dieser Abschluss bedeutet für die Arbeitgeber und vor allem auch deren Kunden eine deutliche wirtschaftliche Herausforderung. Nichts destotrotz sind wir froh nun einen Abschluss erreicht zu haben und keine weiteren Ausständen am Flughafen mehr befürchten zu müssen:“ so Dr. Olschok – der Hauptgeschäftsführer des BDSW Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft - abschließend.